Adriatische Halbinsel

Zurück zu den Nachrichten / Thursday, 02 July, 2020
Shanghai, China Luftaufnahme

Reise durch die größte adriatische Halbinsel:

Auf der ganzen Welt ist Kroatien für seine wirklich sagenhafte Natur berühmt. Die malerische Adriaküste ist bei vielen Reisenden ein begehrtes Ziel, wenn der Urlaub in Kroatien mit Schwimmen im kristallklaren Wasser verbracht werden soll. Zu den kleinen Juwelen an der adriatischen Küste gehört beispielsweise Istrien. Von Wien aus kann man mit dem Auto innerhalb von sechs Stunden hier her nach Kroatien gelangen.

Istrien befindet sich im Nordwesten des Landes und ist die größte adriatische Halbinsel. Ihre Fläche teilt sich auf Kroatien, Slowenien und Italien auf. Dabei nimmt der kroatische Teil fast 90% ein. Dank der wunderschönen Natur, idyllischen Städten und Dörfern blüht hier speziell der Tourismus. Aus diesem Grund gehört die Gegend zu Kroatiens höchstentwickelten Regionen. Neben den historischen Sehenswürdigkeiten blieb zudem die authentische Küche des Mittelmeeres auf Istrien unverändert.

Im Sommerurlaub Kroatien besuchen viele Gäste die Küste in der Hochsaison. Ein Urlaub in Istrien kann allerdings auch außerhalb dieser Monate geplant werden. So reizvoll Strandtage zwar sein mögen - es gibt noch so viele andere Dinge zu sehen. Deshalb sollte man bei der Ankunft vor Ort ein Auto mieten oder direkt mit dem Auto anreisen. Mit ihm lassen sich die Örtlichkeiten mühelos besichtigen. Ganz nebenbei bekommt man so als Urlauber ein wahres, istrisches Ferienerlebnis. Über die Fahrzeiten muss man sich im Übrigen keine Gedanken machen: Im Schnitt dauern die Anreisen nicht länger als 30 bis 60 Minuten.

Während der Reisen nach Kroatien eignet sich der Süden als Ausgangspunkt für Rundfahrten, darüber hinaus auch die Stadt Pula. Sie ist Istriens wirtschaftlicher Kern und der größte Ort auf der Halbinsel. Im Übrigen steckt Pula voller geschichtlicher Stätten, unter denen die römische Arena am beliebtesten ist. Im 1. Jahrhundert vor Christus wurde sie als Amphitheater gebaut. In derselben Periode wie das Kolosseum in Rom. Wie der Name schon sagt, wurde die Arena ursprünglich für Gladiatorenkämpfe errichtet. Heute finden in ihrer Mitte öffentliche Darstellungen wie Konzerte, Ballettaufführungen, Theaterstücke oder Freilichtfilmvorführungen statt.

Unterhalb des Amphitheaters ist eine Ausstellung über Istriens traditionelle Olivenölherstellung untergebracht. Was das antike Bauwerk in Pula von anderen abgrenzt, sind vier rechtwinklige Türme. Sie wurden in den äußeren Mauerwall eingebaut. Obwohl die Arena außerhalb der alten Stadtmauern liegt, ist der historische Kern innerhalb von Minuten erreichbar. Rund im die Arena befinden sich Grünanlagen zum Pause machen, bis man einen Blick auf den Stadtkern wirft. Die Lokale in der Kandlerova Straße eignen sich mit ihren köstlichen regionalen Speisen perfekt zum Ausruhen. Oder man läuft noch ein Stück weiter zum Marktplatz, um neben dem Augustus Tempel Kaffee zu trinken. Dieser Weg führt vom Hügel bis ins Zentrum der Stadt. Beim Gang zur Burg auf der Bergspitze sieht man die Überreste der Stadtmauern sowie gut erhaltene Stadttore: Das Goldene Tor (der Triumphbogen der Sergi), das Herkulestor und das Zwillingstor. Abgesehen von der sternenförmigen Burg freuen sich das historische Museum von Istrien oder das römische Theater auf Interessierte. Etwas modernere Geschichte umfasst hingegen Zerostrasse - ein Netz von unterirdischen Tunneln, die während des Ersten Weltkriegs gebaut wurden. Daneben kommen viele Personen wegen der jährlichen Ausstellungen und Festlichkeiten in die kühlen Gewölbe.

Bleibt man länger als einen Tag in Pula, ist der Brijuni Nationalpark im südwestlichen Inselteil sehr sehenswert. Für Besuche müssen Gäste zunächst in die Stadt Fazana fahren, von Pula aus dauert die Strecke eine Viertelstunde. Anschließend gelangt man mit Booten (15-minütige Bootsfahrt) ins Stadtzentrum. Nach dem Erreichen der Veli Brijun Insel führt man die Tagesreise im Zug mit einheimischen Reiseführern fort. Nach Wunsch lässt sich die Insel auch ohne fremde Hilfe entdecken. Zu den Hauptattraktionen zählen der Safaripark, einige der ältesten Olivenbäume im Mittelmeerraum oder ein Museum über die Insel samt ihrer Geschichte.

Im nördlichen Fazana erblickt man Rovinj, einer der schönsten Städte an der kroatischen Küste. Beim Prominieren durch die engen, aber farbenfrohen Straßen nimmt man den Rovinjs Reize ohne Umwege auf. Überall sind kleine Häuser neben kreativen Läden und alten Kirchen zu sehen. Einen besonders hübschen Ausblick bietet die Spitze der Kirche St. Euphemia. Vom Standpunkt Rovinj Marina aus erhält man idyllische Kulissen von der Altstadt, die sich großartig für Fotografien eignen. Die Reinheit der Natur findet sich wiederum im Waldpark Punta Corrente zusammen.

An Istriens Westküste liegt die ebenfalls sehr schöne Stadt Porec. Die Altstadt wird von schmalen Gassen gesäumt, welche für den Mittelmeerraum typisch sind. Gleichzeitig leuchten einige Bauwerke mit gotischen oder barocken Eigenschaften auf. Eins von ihnen ist die euphrasische Basilika aus dem 6. Jahrhundert. Sie wurde mit zauberhaften Mosaiken dekoriert, weshalb sie bei der UNESCO einen Platz als Welterbe innehat. Während der Besichtigung ermöglicht der Glockenturm eine weitreichende Panoramasicht auf Porec. Des Weiteren empfiehlt sich ein Abstecher zur Baredine Grotte, sie erfordert nur eine Viertelstunde Autofahrt. In ihren Tiefen verbergen sich alle Kostbarkeiten der unterirdischen Welt.

Von Porec aus erreicht man die Mitte der Halbinsel im Auto in etwa 30 Minuten. Die kleine Stadt Motovun ist auf einem 277 Meter hohen Hügel über dem Mirna Fluss gelegen. Allerdings müssen Fahrzeuge am alten Friedhof oder an den Straßenseiten geparkt werden. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn innerhalb von 7 Minuten hat man schon das Zentrum vor sich. Zusätzlich zum historischen Stadtkern fasziniert das mittelalterliche Motovun mit seinem entzückenden Umland. Unter Anderem wird es vom Motovun Wald bedeckt. Er gilt als beliebte Stelle für Trüffelernten. Die hochwertigen Pilze werden in der istrischen Gastronomie als kleine Delikatessen geliebt. Dass zahlreiche Lokale in der Stadt Trüffeln auf ihren Speisekarten anführen, dürfte deshalb niemanden verwundern. Zu den kulturellen Höhepunkten zählt das Motovun Filmfestival, es wird jeden Sommer aufs Neue ins Leben gerufen.

Von Motovun aus liegt Groznjan nur einen Steinwurf weit entfernt. Im Laufe der Jahre hat sich Groznjan zur Heimatstadt mehrerer kroatischer Künstler entwickelt, die in der pittoresken Ortschaft leben. Eben diese künstlerische Stimmung atmet man beim Durchqueren der engen Straßen ein: Hier reihen sich verspielte Boutiquen an originelle Galerien. In den Läden lassen sich überdies einzigartige Geschenke finden, die an die Ferien an der Adriaküste erinnern.

Andere, ebenso beschauliche Orte bietet Istriens Ostküste. In dieser Gegend sind es meistens kleine Dörfer mit makellosen Stränden. Als größte Stadt macht Labin den Wirtschaftsmittelpunkt der östlichen Halbinsel aus. Obwohl Labin nicht an der Küste liegt, ist die Stadt dennoch einen Besuch wert. Hier können Tagesgäste die mediterranen Straßen erkunden oder das Stadtmuseum beziehungsweise die Fortica Aussichtsplattform anschauen. Genauso bewundernswert ist der Dubrova Skulpturenpark unter freiem Himmel. Er beschützt über 90 Skulpturen von bekannten Bildhauern aus Kroatien oder anderen Ländern. Von der Fortica Plattform aus sieht man Labins Urlaubsort Rabac. Auf seiner Promenade strahlt das kristallklare Meer wie Diamanten. Auf unterschiedlichen Pfaden lässt sich die unberührte Natur rund im Labin vermutlich am schönsten betrachten.

Es stimmt tatsächlich: Istrien kann mit allem aufwarten, was das Herz begehrt. Ganz gleich, ob Sie mit der Familie mit dem Auto nach Kroatien reisen und in der grünen Natur Ruhe suchen oder abenteuerliche Reisen bevorzugen. Kulturell Interessierte verlieben sich in die Vielfalt an historischen Baumwerken oder Ausstellungen, während das Meer ausreichend Platz für Schwimmfreuden offenhält. Aus diesen (und weiteren) Gründen sollte Istrien zu Ihrem nächsten Urlaubsziel werden. Die kroatische Halbinsel freut sich schon jetzt darauf, Ihren Wunsch nach den perfekten Ferien zu erfüllen.

TOP

24/7 Service-Hotline

+43 676 650 70 77

E-Mail

info@vhs-austria.com