Russland Reisen leicht gemacht

Zurück zu den Nachrichten / Tuesday, 17 December, 2019
Shanghai, China Luftaufnahme

Eine Reise nach Russland - viel mehr als Vodka, Putin und Melancholie:

Privet rossiya! Russland ist ein bezauberndes, großes Land mit vielen Facetten. Unterschiedliche Klimazonen, scheinbar unberührte Natur, eine gastfreundliche Bevölkerung - Russland ist mit so vielen Reizen gesegnet. All diese Vorzüge warten darauf, von Urlaubern entdeckt und geliebt zu werden.

Nützliche Ratschläge für die Reise:

Das flächenmäßig größte Land der Welt erstreckt sich von der Ostsee im Westen bis hin zur Halbinsel Kamtschatka im Osten, wobei Sibirien sein Herzstück ausmacht. Dementsprechend vielfältig und einzigartig ist Russlands Charakter. Einer Einladung nach Russland sollten Sie deshalb auf jeden Fall nachkommen. So viele Besonderheiten auf einmal sind vermutlich nur dort zu finden. Dennoch gibt es für die Urlaubsvorbereitungen gewisse Dinge zu beachten. Anbei erhalten Sie einige wertvolle Hinweise für Ihre Russlandreise. Damit es während des Aufenthalts nicht zu unerwarteten Überraschungen kommt und der lang ersehnte Urlaub vom Anfang bis zum Ende ein Vergnügen wird.

Für einen Aufenthalt in Russland sollte man sich Zeit nehmen. Ein paar Tage reichen dafür nicht aus. Zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten liegt oft eine weite Distanz, die zurückgelegt werden muss. Kulturstätten wie zum Beispiel die Moskauer Tretjakow-Galerie sind sehr umfangreich. Allein dort würde eine Besichtigung mehrere Tage in Anspruch nehmen. Die Kunstgalerie gehört in Russland zu den größten ihrer Art, sie beherbergt gemalte, gedruckte sowie in Stein gemeißelte Werke aus dem Mittelalter bis hin zu neuzeitlichen Stücken. Daneben dürfte die Sankt Petersburger Eremitage ein Wunschziel für Kunstliebhaber sein. Der barocke Eingangsbereich erinnert an glanzvolle Zeiten. Insgesamt setzt sich das weltberühmte Kunstmuseum aus 350 Sälen zusammen. Seine Hallen beheimaten rund 65.000 Sehenswürdigkeiten. Doch auch der Rote Platz sowie die Basilius-Kathedrale mit ihren farbenfrohen Zwiebeltürmen sind einen Besuch wert.

Russland bei Wind und Wetter:

Nicht nur für Mitteleuropäer erfordert die russische Winterkälte eine große Umstellung. Temperaturen von zweistelligen Minusgraden sind hierzulande die Ausnahme, in Russland jedoch Gang und Gäbe. Andererseits besticht der russische Winter oft durch viel Sonnenschein in Verbindung mit einer trockenen Kälte, was die Wetterbedingungen erträglicher macht.

In Russland beginnt der Frühling später als in westlicheren Regionen. Der Sommer endet ebenfalls früher als wie man es von unseren Breitengraden gewohnt ist. Aus diesem Grund liegt die perfekte Reisezeit zwischen Mai bis Ende August. In den Monaten steht die Natur in voller Blüte, oft herrschen überraschend warme Temperaturen vor. Aufgrund des milden Klimas sind am Schwarzen Meer tatsächlich Alleen von Palmen zu sehen - wie ein kleines Paradies an der Küste Russlands.

Auf russischen Straßen unterwegs:

Die russische Sprache mit ihren kyrillischen Schriftzeichen stellt vermutlich für die meisten Besucher eine Herausforderung dar. Das überrascht nicht, denn das dortige Alphabet unterscheidet sich erheblich von unseren lateinischen Buchstaben. Leider sind viele Russen außerhalb von Moskau und Sankt Petersburg der englischen Sprache kaum oder in nur sehr dürftigem Umfang mächtig, was die Kommunikation nicht gerade vereinfacht. Glück denen, die in Begleitung eines Einheimischen russischen Boden betreten dürfen. Denn mit einem echten Russen an der Seite braucht man weder einen Sprach- noch einen Reiseführer. Was natürlich nicht heißt, dass Sie ein solches Büchlein nicht in der Tasche mitführen dürfen, ganz im Gegenteil.

Vom Euro zum Rubel - auch dieser Schritt kommt auf alle Russlandreisende zu. Vermeiden Sie möglichst einen Geldwechsel an russischen Flughäfen. Dort ist der Wechselkurs allgemein sehr niedrig. Stattdessen empfiehlt sich das direkte Abheben an Geldautomaten. Ansonsten können Sie Zahlungen zumeist ohne Probleme mit einer Kreditkarte tätigen.

Im Vergleich zu den deutschen Preisen befinden sich die Kosten Taxifahrten in Russland auf einem deutlich günstigeren Niveau. Jedoch ist der Preis vor der Fahrt mit dem Taxifahrer festzusetzen. Greifen Sie im Interesse der eigenen Sicherheit bitte nur auf lizensierte Unternehmen zurück. Bei der Suche nach renommierten Anbietern kann Ihnen zudem vom Hotelpersonal weitergeholfen werden.

Generell entlockt die russische Verkehrssituation ausländischen Touristen ein Staunen. Die große Anzahl an verschiedenen Fahrzeugen und Verkehrsteilnehmern lässt sich vermutlich nicht mit mitteleuropäischen Verhältnissen vergleichen. Auffahrunfälle sind fast schon Alltag, ebenso wie das Warten in Staus. Häufig sind die Straßen mit Schlaglöchern beschädigt, die bei schlechter Sicht eine wortwörtliche Falle werden können. Je nach aktueller Verkehrslage kann es mehrere Stunden dauern, bis man das ersehnte Ziel endlich erreicht hat. Hier ist wirklich Geduld gefragt.

Besondere Achtsamkeit ist in U-Bahnen geboten. Wenn der Verkehr auf der Spitze steht und die Bahnen voll sind, kann man als Urlauber schon mal die Orientierung verlieren.

Lassen Sie während einer U-Bahn-Fahrt Ihre Tasche oder das Gepäck bitte nicht aus den Augen.

Herzlich, gastfreundlich und in Feierlaune - das russische Naturell:

Dieser Satz fasst die Mentalität der Russen sehr treffend zusammen. Gleichzeitig wird der Bevölkerung auch eine Ader zur Melancholie nachgesagt, die leicht in Schwermut umschwingen kann. Allerdings ist davon bei ausschweifenden Festen kaum noch etwas zu merken. Und die schönen Russinnen sind sehr schlau, manchmal sogar ein bisschen gerissen. Mit ihrer charmanten Art wickeln sie Ortsfremde versiert um den Finger, um sich einen Cocktail ausgeben zu lassen oder zwei oder drei...dann kann es schnell sehr teuer werden, was sich später im Reisebudget niederschlägt.

Bei diesem Stichwort: Zu Russland gehört - wie sollte es anders sein - natürlich auch der Wodka: Oft von Urlaubern genossen und genauso häufig in seiner Wirkung unterschätzt. Zwischen österreichischen Spirituosen und der russischen Variante liegen Welten. Geht man als Besucher etwas zu naiv an das Glas ran, kann diese Unbekümmertheit folgenreich sein. Der hohe Alkoholgehalt setzt weniger 'erfahrene' Konsumenten regelrecht unter Droge, sodass sie die Orientierung vollständig verlieren. Darum lieber nur kleine Mengen an Wodka langsam über den Abend verteilt trinken. Erwerben Sie im Laden bitte keine billigen Sorten. Sie können mit teilweise giftigen Substanzen gestreckt oder in ihrer Rezeptur verfälscht sein. Wirklich hochwertiger Wodka hat nun mal seinen Preis. Dafür bekommen Sie aber auch echte Qualität.

Am besten nimmt man während des Beisammenseins fettige Speisen zu sich. Sie neutralisieren den Alkohol und man bleibt weiterhin bei Sinnen. Das gehaltvolle Essen passt ideal dazu. Viele dieser Gerichte blicken auf eine weitreichende Tradition zurück. Selbst politische Gegebenheiten der damaligen Epochen haben Einfluss auf die Landesküche genommen. In russischen Töpfen spielen vor allem fettes Fleisch, Speck, Gemüse sowie nahrhafte Zutaten die Hauptrolle. Gerne auch Fisch, man denke dabei nur an die Soljanka. Als Ergebnis steht dann eine sehr sättigende Speise auf dem Tisch, für die man wieder den Vodka braucht, um im Bauch Platz für weitere kulinarische Freuden zu schaffen. Ganz nebenbei wird man so während der Winterkälte angenehm durchgewärmt. Andere bevorzugen es etwas exklusiver und tun sich am schwarzen Kaviar samt perlendem Champagner gütlich. In diesem Sinne: Hoch die Tassen! Aber mit Bedacht, bitteschön.

Mit diesen Ratschlägen im Gepäck sind Sie gut auf Ihre Reise vorbereitet. Bevor es in den Flieger Richtung Osten geht, wird noch eine Formalität benötigt - das russische Visum.

Wie beantragt man ein Visum nach Russland?

Für einen Aufenthalt sowie den Transit in Russland ist ein Visum erforderlich. Jeder Besucher ist verpflichtet, ein entsprechendes Visum zu besitzen und die Papiere während des Aufenthalts mitzuführen. Deshalb sind die Unterlagen vor dem Urlaub nochmals auf ihre Richtigkeit hin zu prüfen.

Bei einem kurzzeitigen Transit von weniger als 24 Stunden entfällt die Visumpflicht unter den folgenden Bedingungen: Der Reisende führt ein beglaubigtes Flugticket mit sich und verbleibt während der Wartezeit im Transitbereich (sofern vorhanden) des Flughafens. Daneben existieren sieben weitere Visa, welche den Grund für die Einreise angeben. Beispielsweise berechtigt ein Transitvisum zur Durchreise. Privatvisa betreffen Besucher mit inländischen Gastgebern. Das klassische Touristenvisum wird am häufigsten ausgestellt. Man kann es gewissermaßen als Standardvisum betrachten.

Unsere Visum Agentur stellt sich vor:

Wenn alle erforderlichen Dokumente vollzählig vorliegen, steht der Reise nach Russland fast nichts mehr im Weg. An dieser Stelle möchten wir Sie auf unsere Dienstleistung hinweisen, die Ihnen die Reisevorbereitung leichter machen will.

Bei unserer Agentur können Sie das russische Visum schnell und einfach anfordern. Dabei helfen wir Ihnen mit unserer mittlerweile acht Jahre langen Erfahrung sehr gerne weiter. Selbstverständlich können Sie bei uns das Visum per Post beantragen.

Doch damit hört unsere Dienstleistungsbereitschaft noch lange nicht auf. Wir gehen einen mutigen Schritt vorwärts: Sollten Sie zusätzliche Unterstützung benötigen, sprechen Sie uns ruhig an. Dann füllen wir das Antragsformular aus. Des Weiteren verfassen wir Einladungen nach Russland für diejenigen, welche der russischen Sprache nicht kundig sind. Wir kümmern uns freundlich, zuverlässig und vor allem mit Expertise um die Kundenanliegen.

Mit uns sind Sie auf der sicheren Seite - das versprechen wir. Deshalb sagen wir an dieser Stelle schon einmal 'Spasibo' und bedanken uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen.

TOP

24/7 Service-Hotline

+43 676 650 70 77

E-Mail

info@vhs-austria.com